Cremiges Parmesanrisotto

Risotto geht immer! Ist es dann auch noch eines mit extra viel Parmesan, umso besser. Dieses Gericht könnt ihr wunderbar als Hauptgericht, aber auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch kochen. Die Säure des Weißweins und der geschmorten Kirschtomaten, kombiniert mit der leichten Bitterkeit des gebratenen, leicht „verbrannten“ Jungzwiebels geben dem Ganzen eine besondere Note.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten

  • 300g Cherrytomaten
  • Olivenöl
  • Salz
  • 250g Risottoreis Arborio
  • 50ml Weißwein
  • etwa 200ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Lorbeerblatt
  • 100ml Schlagobers (je mehr, desto cremiger)
  • 80g Parmesan (Späne und fein gerieben)
  • ein bis zwei Stück Jungzwiebel

Zubereitung (ca. 30min)

  1. Cherrytomaten mit Olivenöl beträufeln und Salz bestreuen und in einer Form im Backrohr bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten schmoren.
  2. Risottoreis in einem Topf (ohne Öl!) auf leichter Flamme erhitzen, sodass sich die Stärke löst. Von Zeit zu Zeit umrühren.
  3. Nach etwa fünf Minuten mit Weißwein ablöschen, verdampfen lassen und mit Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen, bis der Reis damit bedeckt ist. Bei Bedarf immer wieder aufgießen. Je nach Sorte des Risottoreis‘ beträgt die Kochzeit etwa 15 bis 20 Minuten.
  4. Salz, Pfeffer und ein Lorbeerblatt hinzufügen.
  5. Zum Schluss Schlagobers hinzufügen und feingeriebenen Parmesan einrühren.
  6. Den Jungzwiebel in Ringe schneiden und das unter Ende (weiße Farbe) der Länge nach halbieren. Kurz vor dem Anrichten in einer Pfanne mit etwas Öl bei hoher Hitze anbraten.
  7. Das Risotto anrichten und mit den Cherrytomaten, Parmesanspänen und Jungzwiebel garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.